Die Hochzeitstorte

Die Hochzeitstorte
Hohe Torten sind optisch ein Hit, beim Anschneiden können sie einem aber den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Schneidet man die Torte klassisch in dreieckige Stücke, werden sie zu lang und zu dünn. Das ist nicht besonders schön anzusehen. Deshalb schneidet man die Torte am besten in dickere Scheiben, stürzt sie und fängt die Schnitten mit einem Brett oder einer Teigkarte auf. Die Scheiben würfelt man dann ganz einfach in schöne Stücke.

Die Größe der Torte sollte an die Gästezahl angepasst werden, damit jeder ein Stück abbekommt. Euer Konditor berät euch sicher gerne. Zur Orientierung: Bei einer dreistöckigen Torte, bei der die Durchmesser der Etagen ca. 25 cm, 20 cm und 15 cm betragen, erhält man etwa 75-80 Stück.

Foto TKV Fotografie Tessa-Viktoria Kutsam | Konditorin Tortenwunder-Stefanie Engelbrechtsmüller | Floristik & Deko  Blumen Höfer Meisterflorist

Mehr zum Thema Hochzeitstorten findet ihr im Hochzeitsguide der Jungen Hochzeiterei. Infos dazu gibts auf den Seiten 62 und 63 des Magazins und unter www.hochzeits-guide.at.

 

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden
Melde dich an oder erstelle ein Konto um Kommentare hinterlassen zu können.
Du möchtest eure Fotostrecke zeigen? Styled Shooting einsenden Jetzt einsenden >
Du bist Unternehmer/in und möchtest Partner werden? Jetzt Anfragen >