Findet euren Hochzeitsdienstleister in Oberösterreich
Hochzeit selber planen ganz einfach Mehr Infos

Das Brautlied

Heiratet man traditionell und erkundigt sich über die ältesten Brauchtümer, so wird man unweigerlich auch auf das Brautlied stoßen. Das Singen des Brautliedes wird bereits seit Generationen als Abschied der Braut von ihrem Jungfernstand, oder auch als Abschied aus dem behüteten Familien-Haus gesungen.

Auch wenn es heutzutage nicht mehr üblich ist, dass man zur Zeit der Heirat noch bei den Eltern wohnt, wird dieses Lied dennoch oftmals angestimmt, um die junge Braut in den Stand der Ehe zu entsenden.

Es ist ein sehr emotionales Lied und ein Erlebnis, welches viele der schon etwas älteren Gäste zu Tränen rührt.

Gerade in ländlicheren Gebieten bzw. in Bezirken mit starker Bindung zu alten Bräuchen, ist das Brautlied ein fixer Bestandteil jeder Hochzeit und fast nicht weg zu denken. So wird es traditionell am Vortag der Hochzeit gesungen, an dem (ebenfalls nach altem Brauche) Braut und Bräutigam ein letztes Mal getrennt voneinander schlafen und der Bräutigam spätestens um Mitternacht die Gesellschaft verlässt.

Durch den steten Wandel der Zeit, Trends und auch Neu-Interpretation von so alten Bräuchen, kommt es nun auch ab und an vor, dass das Brautlied beim Jungesellinnen Abschied (dem Polterabend) von den Freundinnen der Braut angestimmt wird.

Ob man dieses traditionsreiche Lied für die Braut singt oder nicht, ob man es am Vortag der Hochzeit macht oder weit früher, ist wie immer dem Brautpaar und der Hochzeitsgesellschaft überlassen. Denn auch hier gilt wie bei allem... Heiratet so, wie ihr es euch von Herzen wünscht!

 



♪♫♬

Die Sonne neiget sich,

sie geht zur Ruh,

sie wirft den letzten Blick dir freundlich zu.

Es ist zum letzten Mal,

dass dir der Sonnenstrahl,

in deinem Kämmerlein als Braut dir scheint.

♪♫♬





Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein Konto um ebenfalls Kommentare hinterlassen zu können.
Zur Anmeldung / Registrieren


Registrieren

Du möchtest selber einen Blogbeitrag erstellen oder zu einem bestehenden Thema ein Kommentar abgeben? Hier kannst du dich mit ein paar Klicks ganz einfach registrieren :)


Jetzt registrieren